Presse

Presse

„Faltenfrei mit Botox“
estheticon.de, April 2014

Wir alle wollen jünger, gesund und attraktiv aussehen. Falten sind weder schön noch sexy. Doch in der heutigen Zeit ist es möglich, dem Alterungsprozess entgegenzuwirken. Die Botoxbehandlung stellt innerhalb der ästhetischen Chirurgie eine wirksame Methode dar, um Falten zu glätten, aber gleichzeitig natürlich auszusehen. Diese Schönheitsbehandlung ist schnell, risiko- und schmerzarm.

Kann man allgemein einen genauen Zeitpunkt, bzw. Alter für die erste Botox-Behandlung bestimmen?

Den Beginn einer Behandlung mit Botulinum - vielen auch als Botox bekannt - sollte man von der Ausprägung der Falten und der Region im Gesicht abhängig machen. Da die Ausbildung von Falten sehr individuell ist und von verschiedenen Faktoren, wie Veranlagung, Sonne, Sonnenbank, Stress, ausgeprägte Mimik abhängt, ist es schwierig, sich auf ein Alter festzulegen. Botulinum kann in manchen Fällen auch vorbeugend angewendet werden oder verhindern, dass vorhandene Falten sich tiefer einprägen. Das sollte individuell in einem Arzt-Patienten-Gespräch geklärt werden. Wenn keine Indikation zur Behandlung besteht, wird es der Arzt mit dem Patienten besprechen.

Wie oft sollte man Botox in diesem frühen Alter verwenden?

Botox wirkt nach Studienlage in der Regel 4 Monate. Das heißt nicht unbedingt, dass man die Behandlung alle 4 Monate durchführen lassen sollte. Man gewöhnt sich die Mimik auch etwas ab, und dann verlängert sich die Wirkdauer auf bis zu 6 Monate.

Gibt es Unterschiede zwischen Frauen und Männern?

Botulinum wird in die Gesichtsmuskulatur gespritzt. Diese ist bei Männern meist ausgeprägter, sodass die Dosierung etwas höher sein sollte.

In welchen Bereichen wird Botox in jüngeren Jahren besonders oft angewandt?

Die typische Zornesfalte, also diese unschöne Falte zwischen den Augenbrauen, wird besonders oft nachgefragt. In diesem Zusammenhang ist es aber häufig sinnvoll, den Stirnbereich komplett mitbehandeln zu lassen. Auch die Lachfältchen bedürfen manchmal schon im jungen Alter einer Korrektur. Der Arzt wird jedoch sehr genau hinschauen, ob und mit welchen Mengen er behandelt.

Warum? Was bedeutet das?

In jedem Alter, aber besonders bei jungen Patienten, ist es die Kunst des behandelnden Arztes, Botulinum so einzusetzen, dass die Patientin oder der Patient danach besser aussieht. Die Sympathie des Gesichtes sollte erhalten bleiben und nicht unnatürlich wirken.

Was soll ich machen, wenn ich den Zeitpunkt verpasst habe?

Den Zeitpunkt verpassen kann man nicht wirklich. Die Falten werden möglicherweise tiefer, sodass die Behandlung mit Botulinum allein eventuell nicht mehr ausreicht. Hier wäre dann vielleicht zusätzlich eine Behandlung mit der Hyaluronsäure sinnvoll. Im Großen und Ganzen sollte man dann allerdings etwas mehr Geduld mitbringen, denn eine Falte, die man über viele Jahre „gezüchtet“ hat, verschwindet nicht nach einer einzigen Botoxbehandlung.

Quelle: estheticon.de, April 2014