Verbrennungsnachbehandlung

Verbrennungsnachbehandlung

Kurzübersicht:

Operationsdauer:
1-2 Stunden

Narkose:
Narkose oder Dämmerschlaf, kombiniert mit einer örtlichen Betäubung

Nachbehandlung:
je nach Region

Belastungseinschränkungen:
ca. 2 Wochen

Aufgrund der ganz besonderen Verletzungscharakteristik muss die akute Verbrennungs- oder Verbrühungsverletzung in einem „Verbrennungszentrum“ behandelt werden.

Bedingt durch optische Entstellungen oder Bewegungseinschränkungen sind nicht selten Folgeoperationen notwendig. Im Vordergrund stehen dabei Hauttransplantationen und das operative Auflösen von Narbensträngen.