Schamlippenvergrößerung

Schamlippenvergrößerung

Kurzübersicht:

Operationsdauer:
0,5-1 Stunde

Narkose:
örtlichen Betäubung, ggf. kombiniert mit Dämmerschlaf, Narkose

Nachbehandlung:
meist nicht erforderlich

Belastungseinschränkungen:
1 – 2 Wochen

Assoziierte Begriffe:
Schamlippenaugmentation, Äußere Schamlippenvergrößerung, Labienaugmentation

Die Schamlippen haben die Funktion, den Scheideneingang abzuschließen und die Scheide von Fremdkörpern, Austrocknung und Entzündungen zu schützen. Kleine Schamlippen können diese Funktion nicht ausreichend erfüllen. Deshalb muss bei einer Korrektur das Gleichgewicht zwischen Form und Funktion gewahrt werden. Bei der älteren Frau kommt es oft zu einem Schwund an Fettgewebe der äußeren Schamlippen. Eine Korrektur kann mit einer Eigenfettverpflanzung (Absaugung vorher am Unterbauch oder an der Hüfte) oder mittels Hyaluronsäure erfolgen.