G-Punkt

G-Punkt – Vergrößerung

Kurzübersicht:

Behandlungssdauer:
30 Minuten

Narkose:
keine Narkose notwendig

Nachbehandlung:
meist nicht erforderlich

Belastungseinschränkungen:
2-3 Tage

Assozierte Begriffe:
G-Punkt-Unterspritzung mit Hyaluronsäure, Vergrösserung des Gräfenbergschen Punktes, G-Punkt-Intensivierung

Der „G-Punkt“ bezeichnet eine Stelle in der Scheide, die sehr sensibel auf sexuelle Stimulation reagiert. Benannt ist diese Region nach dem deutschen Arzt Ernst Gräfenberg, der 1950 diese erogene Zone in der vorderen Vaginalwand beschreibt. Die Region liegt an der Scheidenvorderwand, etwa 4- 5 cm vom Scheideneingang entfernt und hat ungefähr die Größe einer Münze. Die Empfindlichkeit dieser Stelle kann sehr variabel sein.

In mehreren europäischen klinischen Studien wurde eine Vergrößerung dieser Stelle durch Unterspritzung z.B. mit Hyaluronsäure untersucht und es wurde ein signifikanter Anstieg des Lustgewinnes der Patientinnen verzeichnet.

Die Unterspritzung des G-Punktes (angestrebt wird eine Volumenzunahme auf das Doppelte der ursprünglichen Größe) mit Hyaluronsäure wird ambulant durchgeführt. Die Substanz baut sich nach ca. 6-9 Monaten wieder ab.