Ästhetische Mesotherapie mesoline / Anti-Aging Behandlungen

Ästhetische Mesotherapie mesoline / Anti-Aging Behandlungen

Behandlungsbeispiel:
Vor der Behandlung: Desinfektion mit einem milden Desinfektionsmittel
Desinfektion mit einem milden Desinfektionsmittel

Behandlung: Auftragen der ausgewählten Wirkstoffe und Einrollen mit dem Hautroller
Auftragen der ausgewählten Wirkstoffe und Einrollen mit dem Hautroller

Nach der Behandlung: Hautberuhigung
Hautberuhigung
Durch direktes Einbringen von Vitaminen und anderen revitalisierenden aktiven Wirkstoffen in die Haut können Zeichen der Hautalterung vorgebeugt und behandelt werden. Weiterhin wird die Kollagenbildung der Haut stimuliert. Eine Kombinationsbehandlung mit dem Dermaroller ist empfehlenswert.

Werden bestimmte aktive Substanzen in ein bestimmtes lokales Behandlungsareal eingebracht, können effektiv die Alopezie (Haarausfall), Dehnungsstreifen (Striae, Schwangerschaftsstreifen), Narben und Pigmentstörungen (Hyperpigmentierungen) behandelt werden.

Auch lokale Fettdepots können durch die sogenannte “Lipolyse” reduziert werden und Cellulite verbessert werden.

mesoline REFRESH

Angegriffene und gealterte Haut wird aktiv revitalisiert. Durch die Wirkstoffe Hyaluronsäure 40mg, natürliche Wachstumsfaktoren, DNS, 4 Vitamine A, B5, B3, B6) wird gezielt die Zellerneuerung unterstützt und die Fältchenbildung, Hauterschlaffung und Hauttrockenheit gestoppt. Durch die hochdosierten effektiven Wirkstoffe wird die Haut widerstandsfähig und gewinnt an Spannkraft.
Die Einschleusung der Wirkstoffe erfolgt mittels Dermaroller.

mesoline TIGHT

Tight strafft die Haut und verleiht ihr mehr Elastizität. Die Anwendung stimuliert die Produktion von Kollagen und regt die Kontraktion von Muskelgewebe unter der Haut an. Fältchen werden geglättet und die Haut erhält ein festeres und strafferes Aussehen. Die aktiven Substanzen (DMAE, Silizium ,Coenzym Q10,Ferula Säure, Panthenol, Zink, Mangan, Kupfer) sind wirksam bei Schlaffheit, Festigkeitsverlust und vergrößerten Poren, Schwangerschaftsstreifen und Aknenarben werden reduziert. Die Einschleusung der Wirkstoffe erfolgt mittels Dermaroller.

mesoline SHINE

Kurzübersicht:

Behandlungsdauer:
10-30 Minuten, 4-5 Sitzungen

Narkose:
nicht erforderlich, abhängig nach Region möglich mit Betäubungscreme, Lokaler Betäubung

Nachbehandlung:
nicht speziell

Belastungseinschränkungen:
keine – 1 Tag

Hyperpigmentierungen (Altersflecken, Melasmata, Sommersprossen, etc) können störend auf ein gleichmäßiges Erscheinungsbild der Haut wirken. Der Melaningehalt der betroffenen Hautstellen wird gezielt reduziert und die Haut dadurch aufgehellt. Antioxidantien schützen die Haut gleichzeitig vor UV-Licht und freien Radikalen. Die Kollagenproduktion wird stimuliert, die Zellerneuerung aktiviert, so dass die Haut ein klares und strahlendes Erscheinungsbild erhält. Die Substanzen Ascorbinsäure 25mg, Phytinsäure, Kojisäure, Pyruvische Säure, Morus alba sind auch vorteilhaft bei fehlender Strahlkraft (Raucherhaut), lichtgeschädigter Haut, uneinheitliche Hautfarbe.
Die Einschleusung der Wirkstoffe erfolgt mittels Dermaroller.

mesoline HAIR

Das Produkt wirkt gegen hormonellen, erblichen und stressbedingten Haarausfall, sowohl bei Frauen und Männern. Die Substanzen wirken auschließlich lokal, direkt unter der Kopfhaut und

Kurzübersicht:

Behandlungsdauer:
10-30 Minuten, mehrere Sitzungen erforderlich

Narkose:
nicht erforderlich

Nachbehandlung:
keine

Belastungseinschränkungen:
keine

  • stoppen Haarausfall durch die Unterbindung der schädigenden Wirkung des Hormons Testosteron auf die Haarwurzeln
  • stimulieren gezielt die Blutzirkulation und das Wachstum der Haarfollikel. Dadurch werden die Haarwurzeln verbessert mit Nährstoffen versorgt, was eine nachweisliche Grundlage für neues Haarwachstum ist
  • verbessern die Haarqualität mit körpereigenen Proteinen

Die Einschleusung der Wirkstoffe erfolgt mittels Derma Roller Link einfach und sicher.
Nach einer Anwendungszeit von ca. 3 Monaten sind in der Regel messbare Erfolge sichtbar.
Im Gegensatz zu anderen wirksamen Mittel greifen sie nicht in den Hormonhaushalt des gesamten Körpers ein.