Radiofrequenzbehandlung (Radioplasty®)

Kurzübersicht:

Behandlungsdauer:
je nach Areal 10-30 Minuten

Narkose:
nicht erforderlich

Nachbehandlung:
nicht erforderlich

Belastungseinschränkungen:
keine

Assoziierte Begriffe:
Hautstraffung mit Radiofrequenz (Radioplasty®), Hautlifting mit Radioplasty®, Fältchenbehandlung mit Radioplasty®

RADIOPLASTY® ist ein Verfahren zur nicht operativen Behandlung von kleinen Falten und schlaffen Hautpartien. Von außen wird schonend Radiofrequenzenergie über eine Sonde in die Haut eingebracht. Dabei erwärmt sich die mittlere Hautschicht und die Energie stimuliert die Kollagenbildung der Haut. Um die Hautoberfläche nicht zu schädigen, wird ein kühlendes Gel aufgetragen und die fokussierte Energie über eine Sonde in regelmäßigen Bewegungen in das entsprechende Hautareal eingebracht.

Der Effekt der Kollagenneubildung setzt sofort ein und findet insgesamt über einen Zeitraum von Wochen und Monaten statt. Je nach individueller Veranlagung ist der Effekt unterschiedlich stark ausgeprägt.

Zwei bis vier Behandlungen in 1-2 wöchentlichen Abständen sind empfehlenswert. Auch eine Kombinationsbehandlung mit Hyaluron und Botulinum ist möglich.